NINA HALPERN

THEATERPÄDAGOGIN

 

Delikat
TheaterFalle Basel
Inszenierung und Konzept

Der kommende Winter steht im Zeichen der Schlange: Sie verführt, das ist ihre ureigene Aufgabe. Im «Club der anonymen Sehnsüchtigen» erleben die BesucherInnen Verführungen der schönen, unvernünftigen, aufregenden Art. Die Schlange ist nicht Richterin, wozu sie verführt, ist ihr gleichgültig. Dass sie es tut, das ist ihr Hauptanliegen. Sie ist das Zünglein an der Waage, welches sagt: „Du darfst!“. Sie nimmt die BesucherInnen mit auf den delikaten und geheimnisumwobenen Weg zurück ins Paradies. Sie hat ein Gespür dafür, dass Menschen sich sehnen mutig zu sein, unvernünftig, grössenwahnsinnig, lebendig, über sich selbst hinauszuwachsen und aus dem Trott herausgerissen zu werden. Ob das Experiment gelingt?

 

Konzept und Inszenierung: Nina Halpern, Sarah Gärtner

Künstlerische Leitung: Ruth Widmer

Installationen und Szenografie: Julia Minnig, Lea Gerber, Daniela Caderas

Technik: David Rehorek, MIro Widmer


Aufführungen

6.-16. Dezember 2017

6.-19. Januar 2018

 

Villa Renata

Socienstrasse 16

Basel


Pressespiegel

Das Radio X war auf Besuch und ein Gespräch mit Sarah und mir geführt.
Auch Die Oberbadische war an der Premiere mit dabei und hat berichtet.